Programme

Cycle international long (CIL) 14 (+2) Monate:

Das Programm richtet sich an deutsche Graduierte wissenschaftlicher Hochschulen aller Fachrichtungen und an qualifizierte Nachwuchskräfte des höheren Dienstes der öffentlichen Verwaltung. Es dient der Vertiefung europäischer Fragen und ermöglicht, sich mit der französischen Verwaltung vertraut zu machen. Der größte Teil der Ausbildung erfolgt gemeinsam mit den französischen ENA-Schülern. Dazu gehört  neben Kursen in Straßburg auch eine viermonatige Verwaltungsstation in der Territorialverwaltung oder bei Internationalen Organisationen.

Die Ausbildung wird mit einem Diplôme international d’administration publique abgeschlossen und kann durch das Verfassen einer Masterarbeit (während zusätzlicher 2 Monate) mit einem Master ergänzt werden.

Cycle International de Perfectionnement (CIP) 8 Monate:

Das Programm richtet sich an deutsche Angehörige des höheren Dienstes der öffentlichen Verwaltung mit mindestens fünfjähriger Berufserfahrung in verantwortungsvoller Position. Es dient ebenfalls der Vertiefung europapolitischer Kenntnisse und der Erweiterung der Kenntnisse über die französische Verwaltung in vergleichender Perspektive. Drei Monate der Ausbildung werden gemeinsam mit französischen Schülern des cycle supérieur de perfectionnement des administrateurs (CSPA) absolviert und beinhalten neben Kursen in Straßburg eine siebenwöchige Station in der französischen Verwaltung (Zentralverwaltung, Präfekturen, Gebietskörperschaften, öffentliche Anstalten).

Die Ausbildung wird mit einem Diplôme international d’administration publique abgeschlossen. Wer zusätzlich  eine Abschlussarbeit verfasst, kann einen Master erwerben.

Concours d’entrée

Als Bürger der Europäischen Union können sich seit einigen Jahren deutsche Staatsangehörige auch im concours d’entrée, für die eigentlich französischen Staatsangehörigen vorbehaltenen Plätze mit Eintrittsrecht in die französische Verwaltung (nach erfolgreichem Abschluss der Schulzeit) bewerben.